Unser aktuelles Konzept im Umgang mit der Coronapandemie

Es freut uns sehr, dass wir unser Haus wieder für Gäste öffnen können und vor allem die Kinder Wald und Natur erleben können. Wir bleiben aber vorsichtig und wollen alles dafür tun, die Gesundheit aller im Haus möglichst gut zu schützen und zu fördern.
So ist uns die Trennung verschiedener Gruppen im Haus und der Schutz zwischen Mitarbeiterteam und Gästen sehr wichtig.

Unser detailliertes Hygienekonzept finden Sie hier verlinkt.

Gesetzlicher Rahmen

Im Bundesland Land Niedersachsen gilt seit 24.11.2021 ein Warnsystem mit den Warnstufen 0 bis 3, nach denen sich die Zutrittsregelungen in unserer Einrichtung bestimmen.

Die aktuelle Warnstufe des Landkreises Harburg, in dem das Schullandheim liegt, und die damit verbundenen Coronamaßnahmen finden Sie unter:

https://www.landkreis-harburg.de/corona

Gästezahl: Für die Aufnahme von Gästen gibt es keine Beschränkung der
Anzahl bei den Belegungszahlen. Das Schullandheim Estetal kann bei
aktuellem Stand mit seinen 80 Betten voll belegt werden.

Zutrittsregelungen/Tests:

Grundsätzlich erwarten wir zum Schutz von Gästen und Mitarbeitern bis auf weiteres von allen Gästen bei Anreise einen Beleg über einen negativen Corona-Schnelltest, der vor Ankunft durchgeführt werden muss aber maximal 24h alt sein darf. Dieser Nachweis ist von der Gruppenleitung für alle Gäste in Form einer Gruppenliste mit den Namen der Teilnehmer der Hausleitung vorzulegen und zu unterschreiben.

Für alle Personen ab 18 Jahren gilt zusätzlich nach dem offiziellen Stufensystem Niedersachsens:

  • Bei Warnstufe 1 bis 3 ist der Nachweis über eine vollständige Impfung gegen Covid19 oder ein gültiger Nachweis über eine Genesung vorzulegen.

Neben dem Nachweis eines negativen Corona Tests bei Anreise müssen alle Gäste 2 x pro Woche getestet werden. Die Coronatests sind durch die Gruppen im Haus selbst zu besorgen und werden unter Aufsicht der Gruppenleitungen durchgeführt. Nach rechtzeitiger Absprache kann das Schullandheim auch Schnelltestanbieter vor Ort zur kostenlosen Testdurchführung anfragen.

Beispiel: 1. Test vor Abreise, 2. Test am 1. Tag nach der Anreise und dann wieder alle zwei Tage später. (z.B. Mo. vor der Abfahrt, Di. (+ggf. Do.) morgen im Schullandheim.

Bei Anreise ist der Hausleitung eine Teilnehmerliste mit der Bestätigung der negativen Testergebnisse vorzulegen. Die Tests während des Aufenthaltes sind ebenfalls mit einer Teilnehmerliste zu dokumentieren und der Hausleitung vorzulegen.

Abstandsgebot innerhalb der Gruppe:
Im Haus gelten bei uns die jeweiligen i.d.R. engeren Regelungen der Landesbehörden der Herkunftsländer der Jugendgruppen (z.B. Regelung der Hamburger Schulbehörde für Klassenreisen). Meist bedeutet das: Außer bei den Mahlzeiten ist in Gruppenräumen und auf den Gängen eine Maske zu tragen.

Abstandsgebot zwischen verschiedenen Gruppen:
Kontakte zwischen verschiedenen Gruppen sind zu vermeiden und die
Abstandsregeln hier einzuhalten. Wenn im Haus verschiedene Gruppen zu Gast sind, nutzen diese Gruppen getrennte Etagen und getrennte Speisesäle.
Im Treppenhaus, wo sich die Gruppen begegnen können, ist eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen. Das Personal im Haus wird regelmäßig getestet und trägt während der Versorgung der Gäste einen Mund-Nasen-Schutz, in der Regel FFP2 Masken.

Zimmerbelegung
Die Zimmer können entsprechend der maximalen Zahl an Betten belegt
werden.

Umgang mit Personendaten:
Jede Gruppe muss bei Anreise der Hausleitung ihre Kontaktdaten zur Verfügung stellen (Teilnehmernamen, Telefonnummern der Gruppenleitung). Diese Daten dürfen ausschließlich für die mögliche Nachverfolgung im Infektionsfall durch das Gesundheitsamt genutzt werden. Diese Daten werden drei Wochen nach Abreise der Gruppe vernichtet.